Ohrenkorrektur – Ohren anlegen lassen (Otopexie)

Abstehende Ohren sind eine häufige Fehlbildung der Ohrmuschel und werden von vielen Menschen als ästhetischer Makel empfunden, der das innere Wohlbefinden sehr stark negativ beeinflussen kann. Aufgrund der stark nach vorn gebogenen Ohrmuschel werden sie umgangssprachlich auch Segelohren genannt und sind vor allem im Kindesalter Gegenstand fieser Hänseleien. Doch auch im Erwachsenenalter belastet das markante Merkmal viele Betroffene besonders. Eine Ohrenkorrektur beendet auf einfache Weise das Leiden all jener, die von zu weit abstehenden Ohren betroffen sind. Die erfahrenen Fachärzte von estethica legen Ihre Ohren professionell und narbenarm an und erfüllen Ihren Traum von schönen und unauffälligen Ohren.

Vorteile einer Ohrenkorrektur

Werden die abstehenden Ohren angelegt und somit die Ursache des Kummers beseitigt, gewinnen die Betroffenen meist schnell an Lebensfreude zurück, denn sie fühlen sich endlich schön und selbstbewusst. Neben der Steigerung des Wohlgefühls bietet eine Ohrenanlegeplastik aber noch weitere Vorteile, denn der Eingriff ist

  • schnellschnell und einfach ambulant durchführbar,
  • risikoarm, minimalinvasiv
  • und narbenarm.

Der Eingriff erfordert keinen Krankenhausaufenthalt, was vor allem für Berufstätige von Vorteil ist, denn es fallen keine längeren Ausfallzeiten an. Doch auch die nicht zu unterschätzenden Folgen verletzender Kommentare (Mobbing) wegen abstehender Ohren kann eine Ohrenkorrektur bei Kindern und Jugendlichen vermeiden.

Ohren anlegen in der Türkei

Mit einer Ohrenkorrektur in einer unserer Kliniken in Istanbul sparen Sie einen erheblichen Teil der Kosten, die in Deutschland für den Eingriff anfallen würden und können zugleich gewiss sein, den gleichen hohen ärztlichen Standard zu erhalten wie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Zusammenfassung der Behandlung

ACHTUNG: Jeder ist einzigartig. Dies bedeutet, dass der Behandlungsprozess, die Planung und die Ergebnisse für Sie unterschiedlich sein können. Die Informationen, die Sie hier sehen, sind die Durchschnittswerte, die in einem großen Stichprobenumfang angetroffen werden. Für Details kontaktieren Sie uns bitte über WhatsApp: +49 170 5473999

Anzahl der Sitzungen / Operationen: 1 Sitzung
Dauer der Operation: 1-2 Stunden
Prozess der Rückkehr zur Arbeit: 3 Tage
Heilung
Anästhesie: Lokalanästhesie
Erfolg der Ergebnisse: für immer
Preise
Krankenhausaufenthalt: nicht nötig

Allgemeines zur Ohrenkorrektur

Viele Betroffene möchten ihre abstehenden Ohren am liebsten verstecken, etwa unter Mützen, Stirnbändern, langen Haaren oder aufwendigen Frisuren. Mit einer Ohrenkorrektur machen Sie dem Versteckspiel ein Ende und müssen sich endlich keine Sorgen mehr machen, dass Ihre Ohren unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Doch wann und für wen ist die Operation überhaupt sinnvoll? Hier einige allgemeine Informationen zum Ohren-Anlegen:

Was mit einer Ohrenkorrektur gerichtet werden kann

Eine Ohrenkorrektur (Otopexie) zählt zu den Klassikern unter den Schönheitsoperationen und kann verschiedene unangenehme Auffälligkeiten an Ihrem Ohr beheben. Darunter zählen zum Beispiel

  • Segelohren (medizinisch: Otapostasis)
  • zu große Ohren
  • unvollständige Formungen der Ohren
  • asymmetrische Ohren
  • Knorpelfehlbildungen
  • zu große Ohrläppchen

Mit der häufigste Beweggrund für die Ohrenkorrektur sind jedoch deutlich abstehende Ohren.

Woher kommen Segelohren?

Abstehende Ohren (Segelohren, medizinisch: Otapostasis) sind genetisch bedingt. In den meisten Fällen werden abstehende Ohren durch eine fehlende Anthelixfalte verursacht. Diese legt normalerweise das Ohr am Schädel an. Fehlt diese Umschlagfalte, steht das Ohr ab. Gelegentlich ist jedoch auch eine zu groß oder zu steil geformte Ohrmuschel (der sogenannte Conchaknorpel) die Ursache für das Abstehen des Ohrs. In seltenen Fällen trifft beides zusammen.

Die gesundheitlichen Auswirkungen von Segelohren

Mit Segelohren sind erst einmal keinerlei gesundheitliche Probleme verbunden. Sie nehmen weder Einfluss auf die Hörfähigkeit noch auf den Gleichgewichtssinn. Werden diese jedoch als Störfaktor empfunden, können sich abstehende Ohren zu einem gesundheitlichen Problem entwickeln. Denn je nach Ausprägung der Fehlstellung kann diese bei den Betroffenen Minderwertigkeitskomplexe oder gar Depressionen hervorrufen – und das unabhängig davon, ob sie Opfer von Hänseleien sind oder lediglich selbst Anstoß an ihren abstehenden Ohren nehmen.

Warum Ohrenkorrekturen im Kindesalter nicht immer möglich sind

Die beste Variante, sich seiner ungeliebten Segelohren zu entledigen, ist die Ohrenkorrektur in der Kindheit. Das geht jedoch nicht immer:

Auch wenn die Segelohren häufig schon in der Kindheit auftreten, ist das nicht bei jedem der Fall. Tatsächlich können sich Segelohren auch erst im späteren Lebensverlauf langsam ausbilden. Das liegt daran, dass die Ohren (genauso wie die Nase und die Füße) das gesamte Leben lang weiter wachsen und sich somit auch noch im hohen Alter wachstumsbedingte Veränderungen ergeben können.

Wann Ohrenanlegen sinnvoll ist

Wann das Anlegen der Ohren sinnvoll ist, entscheidet jeder Betroffene für sich selbst: Manchen gelingt es, die Fehlbildung als Charaktermerkmal zu sehen, andere leiden erheblich unter ihrem Stigma. Fühlt sich die betroffene Person aufgrund ihrer abstehenden Ohren unattraktiv und unwohl, wird deswegen gehänselt oder neigt deshalb bereits zur Depression, ist eine Ohrenkorrektur aber ratsam, um Gesundheit und Wohlgefühl nachhaltig wiederherzustellen.

Doch auch vorbeugend kann eine Korrektur der Ohren sinnvoll sein, um beispielsweise Kinder vor den Hänseleien ihrer Altersgenossen in Schule und Alltag zu bewahren. Ein sehr guter Zeitpunkt ist hier vor der Einschulung oder zu Beginn der Sommerferien, denn nach der Operation ist für einige Wochen das Tragen eines Stirnbands notwendig.

Für wen ist die OP geeignet?

Eine Ohrenkorrektur ist sowohl für Kinder als auch für Jugendliche und Erwachsene geeignet. Bei Kindern sollte eine Ohrenkorrektur jedoch erst dann durchgeführt werden, wenn die Ohren ihre endgültige Form erreicht haben. Das ist in der Regel erst bei Kindern mit 6 Jahren der Fall.

Mögliche Risiken und Komplikationen der Ohrenkorrektur

Die Otopexie gilt als sichere Operation und verläuft im Regelfall komplikationsfrei. Unmittelbar nach der OP ist mit geschwollenen und bläulich verfärbten Ohren zu rechnen. Auch ein Taubheitsgefühl der Ohren ist über einen Zeitraum von 1 Woche nach der Ohren-OP vollkommen normal.

Wie bei jeder anderen OP auch können Komplikationen jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden. In seltenen Fällen können folgende Komplikationen auftreten:

  • anhaltende Nachblutungen und auffällige Blutergüsse
  • starke Narbenbildung
  • Entzündungen und Fieber
  • gestörtes Berührungsempfinden
  • Nekrose (äußerst selten)

Da die korrigierten Knorpel über elastische Rückstellkräfte verfügen, kann es auch nach der Ohrenkorrektur passieren, dass sich die Ohren in die Ursprungsposition zurückbilden und wieder abstehen.

Bei erfahrenen und routinierten Fachärzten verläuft die Ohrenkorrektur jedoch in den meisten Fällen erfolgreich und führt zu einem guten kosmetischen Ergebnis.

Risiken minimieren

Um das Risiko einer Komplikation so weit wie möglich zu reduzieren, ist es wichtig, bereits im Vorhinein mit uns abzuklären, ob chronische Erkrankungen vorliegen, ob regelmäßig Medikamente genommen werden, ob Allergien beziehungsweise Unverträglichkeiten vorliegen und vieles mehr. Nimmt der Patient beispielsweise regelmäßig Medikamente, die die Blutgerinnung herabsetzen, steigt das Risiko der für Blutergüsse und Nachblutungen, die einen weiteren Eingriff erforderlich machen können.

Auch gerinnungshemmende Schmerzmittel wie Aspirin oder ASS (Acetylsalicylsäure) und der Konsum von Nikotin sollten mindestens über einen Zeitraum von zwei Wochen vor und nach der Ohrenkorrektur gemieden werden, da sie die Durchblutung beeinträchtigen und somit die Wundheilung verzögern können.

Erfolgt die Ohrenkorrektur unter Vollnarkose, sind zudem die üblichen Richtlinien zu beachten, nach denen 6 Stunden vor der OP weder gegessen noch getrunken werden darf.

Ohrenanlegeplastik

Die Ohrenkorrektur, auch Ohrenanlegeplastik oder Otopexie genannt, ist ein Routineeingriff, den unsere plastisch-ästhetischen Chirurgen regelmäßig in unseren Schönheitskliniken durchführen. Die Ohren-OP wird in der Regel ambulant durchgeführt, sodass ein stationärer Aufenthalt nicht nötig ist.

Narkose

Welche Narkose zum Einsatz kommt, hängt von Alter und Wohlbefinden des Patienten ab. Grundsätzlich erfolgt die Ohrenkorrektur für Erwachsene ambulant in Verbindung mit einer örtlichen Betäubung und Versetzung in einen Dämmerschlaf. Nach der Behandlung darf der Patient noch am selben Tag die Klinik verlassen.

Bei kleineren Kindern wird die OP hingegen meist unter Vollnarkose durchgeführt. In diesem Fall ist ein kurzer Klinikaufenthalt zur Beobachtung notwendig.

OP-Verlauf

Während der OP liegt der Patient mit leicht erhöhtem Kopf auf dem Rücken. Gesicht und Haaransatz werden gewaschen und desinfiziert. Der Körper wird mit sterilen Tüchern bedeckt. Die Betäubung erfolgt nahezu schmerzfrei durch einen kleinen Einstich hinter dem Ohrläppchen.

Der genaue Ablauf der Ohren-OP hängt dann von den individuellen Voraussetzungen des Patienten ab. Je nach vorliegender Problematik geht es bei der Ohrenkorrektur im Wesentlichen darum, die für die Fehlbildung verantwortlichen Concha zu korrigieren und/oder die fehlende Anthelixfalte zu bilden.

Rekonstruktion der Anthelixfalte

Die Anthelixfalte ist die innere Falte der Ohrmuschel, die für dafür sorgt, dass die Ohren dicht am Kopf anliegen. Fehlt die Anthelixfalte, wird diese bei estethica durch eine narbensparende Schnittführung hinter dem Ohr nachkonstruiert. Durch Schleif- oder Schnittmethoden wird die Spannung des Knorpels geschwächt, sodass er sich nach hinten legt und eine Falte entsteht. Abschließend wird mithilfe von Nähten die neu geformte Anthelix fixiert.

Concha-Korrektur

Ein Knorpelüberschuss an der Ohrmuschel (Concha) ist der zweithäufigste Grund für abstehende Ohren. Bei einer verdickten oder abstehenden Concha wird ein weitgehend verdeckter Schnitt innerhalb des Ohrmuschelrandes gesetzt, um den Ohrmuschelknorpel freizulegen. Mit einem feinen Diamantschleifkopf wird der überschüssige Knorpel ausgeschliffen und der Knorpel entsprechend der gewünschten ästhetisch-symmetrischen Vorgabe verkleinert. Zum Schluss wird die so ausgedünnte Concha angelegt und mit feinen Nähten fixiert sowie die Hautwunde hinterm Ohr vernäht.

Dauer der Ohrenanlegeplastik

Die Behandlungsdauer beträgt zwischen 1 und 2 Stunden (30-45 Minuten je Ohr sowie Vor- und Nachbereitung des operativen Eingriffs).

Nach der Operation

Ist die Ohrenanlegeplastik beendet, werden die Ohren mit Pflasterzügen fixiert. Zudem erhält der Patient zunächst für einige Tage einen Kopfverband, der die neue Position der angelegten Ohren fixiert und die Wundheilung der Ohren unterstützt.

Nachbehandlung / Fäden ziehen

Spätestens nach 7 bis 10 Tagen können in der Regel der Verband abgenommen und die Fäden gezogen werden.

Doch auch nach dem Ziehen der Fäden muss ein Abknicken der operierten Ohren unbedingt vermieden werden. Aus diesem Grund sollte – besonders beim Schlafen – auch in den darauffolgenden Wochen ein Stirnband getragen werden, das dafür sorgt, dass die Ohren nicht abknicken können. Wichtig ist jedoch, dass das Stirnband keinen Druck auf die angelegten Ohren ausübt.

Nachsorgeuntersuchungen

Je nach OP-Erfolg können mehrere Nachsorgeuntersuchungen fällig werden, die unbedingt wahrgenommen werden sollten. Ergeben sich bei der Heilung Komplikationen, ist es wichtig, die Heilung mit den richtigen Maßnahmen weiter voranzutreiben. Wie viele Nachsorgeuntersuchungen anfallen, entscheidet der behandelnde Spezialist.

Genesungsdauer

Die Regenerationszeit nach der Operation liegt in der Regel zwischen 2 und 4 Wochen. Dabei können Kinder nach ca. einer Woche wieder zur Schule und Erwachsene bereits nach 4-5 Tagen wieder ihrer Arbeit nachgehen – allerdings unter Auflagen. Denn das Gewebe ist noch sehr empfindlich, und die neuen Knorpel- und Hautstrukturen müssen sich erst noch verankern.

Tatsächlich dauert es einige Monate, bis die Heilung vollständig erfolgt ist. Um das Resultat der Ohrenkorrektur nicht zu gefährden, sollten die Ohren keinesfalls mit Druckausübung oder Biegungen belastet werden. Auch allzu große körperliche Anstrengungen sind zu meiden. Folglich sollten einige Aktivitäten eingeschränkt oder ganz unterlassen werden:

Brille tragen

Da die Bügel der Brille in aller Regel direkt auf oder sogar um das Ohr herum gelegt werden, würde Druck auf die Ohren ausgeübt werden. Auch hat sich durch das Ohren-Anlegen die Anthelixfalte nach hinten verschoben, sodass die Bügellänge unter Umständen zuerst neu angepasst werden muss. Versuchen Sie, wenn möglich, für die Zeit des Heilungsprozesses auf Kontaktlinsen umzusteigen.

Haare waschen

Auch das Waschen der Haare sollte zumindest für die ersten Tage nach der Ohrenkorrektur ganz unterlassen werden (in dieser Zeit tragen Sie ohnehin einen Kopfverband). Ist der Verband abgenommen und sind die Fäden gezogen, ist es verständlich, dass Sie nichts lieber tun möchten, als sich die Haare zu waschen. Das sollte dann sehr vorsichtig stattfinden. Um Hautirritationen vorzubeugen, sollten Sie milde Shampoos verwenden und so wenig Schaum und Wasser wie möglich an die empfindlichen Ohren kommen lassen.

Sport

Auch wenn Sie sich schon wieder fit fühlen: Den Sport sollten Sie mindestens 4 Wochen sein lassen. Bei Teamsport sind bis zu sechs Wochen empfehlenswert, denn hier steigt die Verletzungsgefahr durch Fremdeinwirkung beträchtlich.

Ohrschmuck

Nichts bringt ein schönes Paar Ohren besser zur Geltung als schöne Ohrringe. Doch die müssen leider noch warten! Insbesondere auf schweren Ohrschmuck sollten Sie für mindestens 6 Monate verzichten.

Resultat

Ab wann lässt sich der Erfolg einer Ohrenkorrektur eigentlich beurteilen? Aufgrund des langen Heilungsprozesses von Knorpeln und ihrer Rückstellkraft kann erst nach 2-3 Monaten abschließend beurteilt werden. Erst dann sind sämtliche Schwellungen im Normalfall abgeklungen und die endgültige Ohrform kann festgestellt werden.

Narben

Da hauptsächlich an der Rückseite des Ohrs gearbeitet wird, wird eine Narbe kaum sichtbar sein. Zudem verblasst die Narbe im Laufe der Zeit und ist dann ohnehin so gut wie unsichtbar.

Kosten einer Ohrenkorrektur

Eine Ohrenkorrektur fällt in aller Regel unter ästhetische Eingriffe, die medizinisch nicht als notwendig betrachtet werden. Das spiegelt sich auch im Preis wider: Die Kosten für eine Ohrenkorrektur liegen in Deutschland schnell bei 2.000 - 3.500 €. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, in denen die Krankenkasse die Behandlung übernimmt.

Wer zahlt wann für die Ohrenkorrektur?

Leiden auch Sie oder Ihre Kinder unter abstehenden Ohren und möchten diese anlegen lassen? Dann stellt sich natürlich die Frage, ob und unter welchen Umständen die Krankenkasse eine Ohrenkorrektur zahlt.

Ohrenkorrektur bei Kindern

Die Ohrenkorrektur von Kindern wird von den Krankenkassen in der Regel für Kinder von 4 bis 12 Jahren erstattet. Nicht immer übernehmen die Kassen dabei die gesamten Kosten. Um die Behandlung für junge Kassenpatienten zu ermöglichen, ist zudem grundsätzlich ein psychologisches Gutachten notwendig, das dem Kind "psychische Beeinträchtigungen" aufgrund der abstehenden Ohren attestiert.

Ohrenkorrektur bei Jugendlichen

Auch bei Jugendlichen kann es passieren, dass die Krankenkasse immerhin noch teilweise für die Behandlung aufkommt. Das ist aber keineswegs die Regel, weshalb das Anlegen der Ohren grundsätzlich mit der Krankenkasse besprochen und abgestimmt werden sollte. Auch hier muss ein psychologisches Gutachten erstellt werden.

Ohrenkorrektur bei Erwachsenen

Für Erwachsene wird das Ohren-Anlegen nicht übernommen, der Patient hat selbst für die Behandlung aufzukommen.

Ohrenkorrektur bei estethica

Alle Ohren-OPs werden bei estethica von ästhetisch-plastischen Chirurgen ausgeführt, die auf Ohrenkorrekturen spezialisiert sind. Für unsere deutschsprachigen Patienten stehen jederzeit Übersetzer bereit, sodass Sie vom Vorgespräch bis hin zu Operation und der Nachbehandlung über alle Schritte auf Deutsch informiert werden.

Verbinden Sie ihren Aufenthalt in der Türkei doch am besten gleich mit unseren attraktiven Wellnessangeboten. estethica übernimmt auf Wunsch gern die komplette Abwicklung der Gesundheitsreise für Sie – von der Buchung des Hotels bis hin zu den Transfers sowie der Organisation aller notwendigen Termine in der Klinik.

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich